Leipziger Messeverlag

Leipzig ist mit 575.000 Einwohnern die größte Stadt in Sachsen. Sie ist die am schnellsten wachsende Stadt Deutschlands. Schon im 12. Jahrhundert, nach Verleihung des Stadtrechts, wurde Leipzig zu einem wirtschaftlichen Zentrum und einer florierenden Handelsstadt. Seit 1937 hieß Leipzig „Reichsmessestadt“. Leipzig ist ein historisches Zentrum für Buchdruck und Buchhandel. Die Leipziger Buchmesse findet im März statt und lockt zahlreiche Besucher an. Große Autoren lesen auf der Buchmesse vor, im Jahre 2017 Thomas Brussig („Helden wie wir“), Jostein Gaarder („Sofies Welt“) und Martin Suter („Die dunkle Seite des Mondes“).

Die Leipziger Buchmesse ist international bekannt und bietet vieles. Auch zu Manga- Comics wird ausgestellt. Die Messe ist ein Ereignis für die ganze Familie. Sonntags ist Familientag. Das Lesefest „Leipzig liest“ findet zeitgleich statt. Es gibt zahlreiche Themenwelten, die man auf der Leipziger Buchmesse besuchen kann: Literatur, Kinder & Jugend, Autoren@Leipzig, Bildung & Wissen, Musik, Hörbuch & Film, Buchkunst & Grafik, Neu.Denker und Europa21.. Fachbesucher und private Besucher sind jährlich von der Buchmesse fasziniert. Schwerpunktland 2017 ist Litauen.

Leipziger Messeverlag | Neue Messe Leipzig 01
Leipziger Messeverlag | By Dr. Bernd Gross (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Leipzig: Eine florierende Messestadt

In Leipzig finden viele Messen statt. Zum Beispiel die Haus-Garten-Freizeit, die mitteldeutsche Handwerksmesse und die Cadeaux Leipzig (Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends). Außerdem gibt es die Intec (Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik), die Z (Internationale Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien) und die therapie Leipzig (Fachmesse mit Kongress für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention). Es finden noch viele andere Messen statt. Leipzig ist eine der ältesten Messestädte der Welt. Schon 1497 erhielt die Stadt das Reichsmesseprivileg. Zur Leipziger Messe gehört auch das Kongresszentrum Congress Center Leipzig (CCL), das als bestes Kongresszentrum Europas ausgezeichnet wurde (vom britischen Magazin Business Destinations). Durch die Messen ist Leipzig international bekannt. Viele schöne Hotels sind zu Zeiten der Messen Treffpunkt internationaler Händler und Hersteller.

Medien und Kultur

Die Messestadt ist Sitz des Mitteldeutschen Rundfunks. Deutschlands erstes lizenziertes Universitätsradio Mephisto 97.6 hat den Sitz in Leipzig. In der  Messestadt wird von einigen osterländisch gesprochen, das zur thüringisch-obersächsischen Dialektgruppe gehört. Es gibt hier Kabarett in sächsischer Sprache. Der Name Leipzig wird ungefähr so gesprochen: „Laibzsch“. Kulinarische Spezialitäten sind das Leipziger Allerlei mit Gemüse und Flusskrebsen. Die Leipziger Lerchen bestehen nicht mehr aus Singvögeln, sondern aus Mürbteig gefüllt mit Marzipan. Die Leipziger Räbchen sind Dörrpflaumen, gefüllt mit Marzipan. Obergäriges Bier (Name: Gose) ist hier typisch, außerdem auch der Leipziger Allasch, ein Kümmellikör.

Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Bücherei Leipzig

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Bücherei ist ein Museum, das von der Buchkultur handelt. Es ist das älteste Buch-Fachmuseum der Welt und sicher einen Besuch wert. Die Universität Leipzig bietet einige interessante Ausstellungen, zum Beispiel das Ägyptische Museum, das Antikenmuseum und das Museum für Musikinstrumente. Außerdem sehenswert sind das Stadtgeschichtliche Museum und das Schillerhaus. Friedrich Schilller hielt sich dort im Sommer 1785 auf. 1977 wurde das sehenswerte Sportmuseum eingeweiht. Es gibt viele weitere Museen, zum Beispiel das Naturkundemuseum, das Deutsche Kleingärtner Museum und das Kindermuseum. Ein sehr interessantes Museum ist das „Haus der Computerspiele“.

Museum der bildenden Künste

Bildende Künste werden hier gefördert. Das Museum der bildenden Künste bietet eine tolle Ausstellung, auch mit Gemälden der Neuen Leipziger Schule.

Gewandhausorchester Leipzig

Das Gewandhausorchester ist international bekannt, es wurde 1781 ins Leben gerufen. Hier wirkten einst Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847). Bartholdy war einst Dirigent des Gewandhausorchesters. Das MDR Sinfonieorchester ist von hoher Qualität und auch einen Besuch wert. Das Leipziger Universitätsorchester gibt regelmäßig Konzerte und besteht aus Studenten. Der Thomanerchor Leipzigs ist international berühmt. Der berühmteste Thomaskantor war Johann Sebastian Bach (1685 – 1750). Der Knabenchor hat schon viele berühmte Sänger hervorgebracht. Es gibt außerdem des GewandhausChor, den MDR Rundfunkchor, den Leipziger Universitätschor, den Studentenchor Vivat academia und andere Chöre.

Szene und Nachtleben in der Messestadt

Leipzigs Szenemeilen werden gut besucht und machen Stimmung. Sie finden die neuesten Szeneviertel hier: Drallewatsch (rund um das Barfußgäßchen), Schauspielviertel (entlang der Gottschedstraße), Münzgasse, Südmeile (entlang der „KarLi“ – Karl-Liebknecht-Straße), Karl-Heine-Straße (im Stadtteil Plagwitz). In der Messestadt sind 1.400 Cafés und Restaurants. Eine In-Adresse ist der Jugend- und Studentenclub „Moritzbastei“, der sich unter der Erde befindet. Außerdem interessant sind die Räume der Leipziger Jazz-Tage. Die Szenemeile KarLi (Karl-Liebknecht-Straße) bietet 30 Gaststätten. Am Connewitzer Kreuz finden Sie die Kulturfabrik Werk II, die ein multikulturelles Zentrum ist. Hier finden Tanzveranstaltungen, Kabarett oder Konzerte statt. Das Schauspielviertel bietet Theater und Restaurants. In der Innenstadt, in der Magazingasse, befindet sich das Krystallpalast Varieté und bietet Tanz, Theater und Entertainment. Solchen Einrichtungen verdankt Leipzig seinen Beinamen „Klein-Paris“. In Leipzig wird Kabarett,Theater und Kleinkunst gepflegt.

Wirtschaft und Bildung auf hohem Niveau

1409 wurde die Universität Leipzig gegründet. Die Universität hat 14 Fakultäten. Fakultäten der Universität sind:

  • Theologische Fakultät
  • Juristenfakultät
  • Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
  • Philologische Fakultät
  • Erziehungswissenschaftliche Fakultät
  • Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
  • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Sportwissenschaftliche Fakultät
  • Medizinische Fakultät
  • Fakultäten:
    – Mathematik und Informatik
    – Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie
    – Physik und Geowissenschaften
    – Chemie und Mineralogie
  • Veterinärmedizinische Fakultät

Die Universität ist international berühmt. In der Messestadt studierten schon berühmte Persönlichkeiten wie Erich Kästner, Angela Merkel, Johann Wolfgang von Goethe, Robert Schumann, Friedrich Nietzsche und Johann Gottlieb Fichte.

Mehr als 38.000 Unternehmen und über 5.100 Handwerksbetriebe sind hier ansässig. Bekannte Unternehmen sind zum Beispiel Kirow Ardelt GmbH, TAKRAF GmbH, Gebrüder Brehmer, Kugel- und Rollenlagerwerk Leipzig und Julius Blüthner Pianofortefabrik. Nach der Wende siedelten sich große Unternehmen wie Siemens, Porsche und BMW an. Amazon hat in der Messestadt ein Logistikzentrum. Hier sind auch diverse Zulieferer der Automobilindustrie ansässig. Die Messestadt ist ein Verkehrs- und Logistikzentrum. Die DB Netz, das Tochterunternehmen der Veolia Verkehr GmbH, Veolia Verkehr Regio Ost und deren Marke Mitteldeutsche Regiobahn, sind hier zu finden.

Florierende Stadt Leipzig

Wenn Sie die Weltstadt besuchen, finden Sie eine moderne, florierende Stadt, die berufliche Chancen eröffnet, in der Wirtschaft und auch für Künstler. Besuchen Sie die Stadt am besten zu einer Messe, zum Beispiel der Buchmesse. Es wird Ihnen gefallen. Auch Gärten und ein Freizeitpark laden zum Verweilen ein. Sie können zum Beispiel den Botanischen Garten der Universität besuchen.

 

Leipziger Messeverlag – Video